Peter Jäger

Premium

Was bisher bei der Datenaufbereitung angestrebt wurde, sollte man heutzutage überdenken. Prozesse lassen sich mit einfachem Farbmanagement in höchster Qualität und ausgabeunabhängig, produzieren. Mehr Sicherheit und effizienteres Arbeiten erhöht den Gewinn und reduziert Fehlproduktionen.

Crossmediale Datenaufbereitung Farbmanagement Colormanagement ausgabeneutral ausgabeunabhängig Multi-Channel Multichannel

Premium

Farbkorrekturen mittels Komplementärfarbe reduzieren den Farbstich. Des Weiteren ist die Komplementärfarbe auch für die Zeichnung (Modulation) verantwortlich.

Farbkorrekturen Komplementärfarben Zeichnung Modulation Farbstich entfernen

Premium

RGB-Bilder sollten stets mit eingebettetem Farbprofil gesichert werden. Farbmodell und Farbprofil definieren den Farbraum (Gamut). Ohne eingebettetes Farbprofil, muss ein Profil zuerst zugewiesen werden.

Profil zuweisen In Profil umwandeln Gamut

Premium

Welche Programme kommen zum Einsatz und auf welche Ausgaben hin müssen die Daten aufbereitet werden. Dies sind Fragen welche es mit dem Kunden vorab zu klären gilt, um eine Multichannnel-, oder oft auch crossmediale Ausgabe genannt, zu realisieren.

Crossmediale Datenaufbereitung Multichannel Ausgabe Farben CD

Premium

Diese Farbrezepturen lassen sich nicht einfach in andere Farbmodelle, oder Farbräume übertragen. Sie sind teuer in der Anwendung (Lizenzgebühren in Programmen und Workflows und neben 4-Farben Druck, die zusätzlichen Sonderfarbenkosten).

Farbkollektionen Sonderfarbenkosten Lizenzgebühren Farbrezepturen Keine Gegenfarben

Premium

sRGB Arbeitsfarbraum für Bildschirmmedien Geeignet für Internet- und Multimediaanwendungen Interner Arbeitsfarbraum für Office-Programme von Microsoft In Computersystemen vorhanden Adobe RGB In den USA Arbeitsfarbraum der Druckvorstufe Oft auch in Europa, da Grundeinstellung bei Adobe-Programmen Wird mit Adobe-Programmen installiert ECI-RGB Von der ECI empfohlener Standard für die Druckvorstufe Wird nicht in Programmen, Kameras, oder Betriebssystemen mitgeliefert, ist jedoch kostenlos erhältlich unter www.eci.org

eciRGB sRGB AdobeRGB Crossmedia ausgabeneutral ausgabe unabhängig

Premium

Der Arbeitsfarbraum dient einem standardisieten Arbeiten mit digitalen Daten. Er sollte geräteunabhängig sein und sämtliche reprotechnischen Geräteumfänge abdecken und ist die Quelle für ausgabeneutrale Workflows.

Lab-Farbraum XYZ-Farbraum Arbeitsfarbraum Archivierungsfarbraum Betriebsstandard Lab-Farbraum Austauschfarbraum Verbindungsfarbraum

Premium

Der Farbraum ist eine Kombination aus Modell und Zahlen, sprich Farbprofil, was dem Gamut (Farbumfang), der Gesamtheit der Farben in diesem Raum, entspricht.

Gamut Farbraum Modell Farbprofil

Premium

Individuelle Profile werden für spezielle Ausgabegeräte erstellt. Normprofile sind auf eine bestimmte Norm-Ausgabeart angepasst (ICC-Standards). Verbindungsfarbräume (PCS, profil connection spaces), auch Austauschfarbräume genannt, sind der XYZ-Farbraum und der Lab-Farbraum.

Farbprofile Normprofile Individuelle Profile XYZ-Farbraum Lab-Farbraum PCS profil connection spaces Verbindungsfarbräume

Premium

Die wohl bekanntesten Farbmodelle sind RGB (additive Farbmischung) und CMYK (subtraktive Farbmischung). RGB-Farben werden auch Lichtfarben genannt, CMYK nennt man auch Körperfarben.

Farbmodelle Lichtfarben Körperfarben subtraktive Farbmischung additive Farbmischung

Seiten